Direkt zum Inhalt dieser Seite

Home | Newsletter | Kontakt | Impressum

 

03.April.2012

Das österreichische Modell als Vorbild für ganz Europa

 

Auf Einladung des Präsidenten des Amtes für religiöse Angelegenheiten der Türkei (Diyanet), Prof. Dr. Mehmet Görmez, unternahm Dr. Fuat Sanac, Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, samt einer Delegation des Obersten Rates der IGGiÖ, eine mehrtägige Reise in die Türkei.

 

Während des Treffens in Ankara wurde unter anderem auf die vorbildhafte Stellung des Islam in Österreich hingewiesen. Besonders wurde betont, dass das österreichische Modell für alle anderen Staaten, die nach einer angemessenen Umgangsform mit dem Islam und MuslimInnen bestrebt sind, als Vorbild dienen kann. Das hundertjährige Jubiläum des Islamgesetzes in Österreich sehen beide Präsidenten als eine einzigartige Gelegenheit, um das Erfolgsmodell Österreich als Vorbild für ganz Europa zu präsentieren.

Ebenfalls wurden die Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Bereich der theologischen Aus-, Fort- und Weiterbildung angesprochen. Dabei erwähnte Dr. Sanac, dass die IGGiÖ und die österreichischen Behörden durch enge Kooperation sehr darum bemüht sind, eine theologische Fakultät in Österreich zu etablieren, welche die Aus-, Fort- und Weiterbildung islamischer TheologInnen und Imame in Österreich ermöglichen soll. Dr. Sanac erwähnte, dass derzeit in enger Zusammenarbeit mit den österreichischen Behörden an der Novellierung des Islamgesetzes von 1912 gearbeitet wird. Man hoffe, so Dr. Sanac, dass durch die Novellierung des Islamgesetzes, die seit langem anstehenden Bedürfnisse der MuslimInnen in Österreich abgedeckt werden. Das Treffen wurde mit einer Einladung von Dr. Sanac an den Gastgeber, Prof. Dr. Mehmet Görmez, zur hundertjährigen Jubiläumsfeier des Islamgesetztes am 29.06.2012 im Wiener Rathaus, besiegelt. 

Im Rahmen der mehrtägigen Reise in die Türkei wurden auch weitere Institutionen und Projekte des Amtes für religiöse Angelegenheiten der Türkei besucht: Die Islamische Religionsgemeinde in Ankara und Istanbul, Bildungseinrichtungen wie z.B. die Theologische Fakultät der Universität Ankara und Marmara in Istanbul, und das Forschungszentrum für islamische Studien (ISAM) der Stiftung des Amtes für religiöse Angelegenheiten in Istanbul.

Trotz des sehr dichten Programms, war der Besuch der österreichischen Botschaft in Ankara für die IGGiÖ von höchster Priorität. Der gastfreundliche Empfang des österreichischen Botschafters in Ankara, Seiner Exzellenz Dr. Wölfer samt Gattin, ermöglichte ein sehr angenehmes und konstruktives Gespräch.

Galerie

Zufallsbild

Video Galerie

Zufallsbild

Download

Zufallsbild