Direkt zum Inhalt dieser Seite

Home | Newsletter | Kontakt | Impressum

 

07.August.2013

Wir teilen unser Brot mit den Flüchtlingen

 

 

 

 

Wir Muslime begehen derzeit den Fastenmonat Ramadan, der uns unter anderem daran erinnert, wie dankbar wir sein müssen hier in Sicherheit, Wohlstand und Frieden leben zu können. Der Großteil der Flüchtlinge im Servitenkloster begeht ebenfalls den Fastenmonat Ramadan. Doch im Gegensatz zu den meisten von uns wissen sie aus eigener Erfahrung, was es heißt von Not, Repressalien und Kriegswirren geplagt zu werden.

© 
APA/Hochmuth

 

 

 

 

Daher hat die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) zum traditionellen Fastenbrechen (Iftar-Essen) im Servitenkloster am Dienstag den 6. August 2013 (29. Ramadan 1434)  eingeladen.


An die 100 Besucher kamen am Dienstagabend zum Iftar-Essen im ehemaligen Servitenkloster in Wien. Es war ein Abend der Solidarität und des Zusammenhalts.

Solidarisch zeigte sich unter anderem der Wiener Weihbischof Franz Scharl sowie die evangelische Oberkirchenrätin Hannelore Reiner.

Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich war vertreten durch Amina Baghajati, Frauenreferentin der IGGiÖ und Tarafa Baghajati, Kulturreferent der IRG-Wien.

 

Galerie

Zufallsbild

Video Galerie

Zufallsbild

Download

Zufallsbild