Direkt zum Inhalt dieser Seite

Home | Newsletter | Kontakt | Impressum

 

11.September.2013

Ehrung und Lob für Imame und muslimische SeelsorgerInnen

 

 

Die ersten Absolventen des Fachdeutschkurses für Imame und muslimische Seelsorgerinnen und Seelsorger wurden im Rahmen einer Abschlussveranstaltung im Beisein von Staatssekretär Kurz und Präsident Sanac mit einem Diplom ausgezeichnet.
 

 

 

Der Fachdeutschkurs für Imame und muslimische Seelsorger war ein Pilotprojekt zwischen der islamischen Glaubensgemeinschaft und dem Österreichischen Integrationsfonds, der seit April 2013 im Habibi (Haus der Bildung und beruflichen Integration) stattfand.Ziel des Fachsprachkurses war das Vertiefen der Deutschkenntnisse, das Erarbeiten von beruflichen Fachausdrücken sowie der Austausch und die Vernetzung mit Vertreterinnen und Vertretern andererReligionsgemeinschaften sowie möglichen Partnerinnen und Partnern aus Gesellschaft, Politik und Behörden.

Im Rahmen der Diplomverleihung richteten Staatssekretär Kurz, Weihbischof Franz Scharl sowie Oberrabbiner Chaim Eisenberg Lobesworte an die muslimischen SeelsorgerInnen für ihren Fleiß und ihr Engagement. Der Präsident der islamischen Glaubensgemeinschaft, Dr. Fuat Sanac, lobte alle Teilnehmenden und bezeichnete die Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) als ein verständnisorientiertes Miteinander. Die Arbeit der Imamen und SeelsorgerInnen sei keine einfache, aber dafür ein umso ehrenvoller Dienst an die Gesellschaft, so Dr. Sanac. Dialog bedeute, miteinander zu sprechen um Lösungen zu finden. „Dafür benötigen wir unsere gemeinsame Sprache Deutsch, wie sie in diesem Kurs vermittelt wird“, betonte Dr. Sanac.

Die elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlossenden Sprachkurs mit dem Deutsch-Test für Österreich (DTÖ) auf demB1-Sprachniveau ab.

Mehr Bilder

Galerie

Zufallsbild

Video Galerie

Zufallsbild

Download

Zufallsbild