Direkt zum Inhalt dieser Seite

Home | Newsletter | Kontakt | Impressum

 

17.September.2013

Die erste Moschee Sloweniens

 

Seit mehr als dreißig Jahren war der Bau des Islamischen Kulturzentrums in Ljubljana umstritten. Nach jahrelangen Verhandlungen hat sich das Warten nun endlich gelohnt: Sloweniens 50.000 Muslime bekommen ihre eigene Moschee mit Minarett. 

 

Tausende Menschen kamen um diesem feierlichen und freudigen Moment der Baueröffnung beizuwohnen darunter auch der Premierminister Alenka Bratusek, Ljubljanas Bürgermeister Zoran Jankovic, ein Minister von Qatar, Sloweniens Großmufti Nedzad Grabus und der Präsident der islamischen Glaubensgemeinschaft Dr. Fuat Sanac mit einer Delegation aus Österreich.

Bei seiner Ansprache betonte der Premierminister Bratusek, dass der Bau einer Moschee in Slowenien ein symbolischer Sieg gegenüber allen Formen von religiöser Intoleranz sei.

Mit dem Bau der Moschee wird im November begonnen, welche voraussichtlich bis Ende 2016 andauern wird. Die Kosten für den Bau liegen bei etwa 16 Millionen Euro und werden zu 70 Prozent von Qatar mitfinanziert.

 

Galerie

Zufallsbild

Video Galerie

Zufallsbild

Download

Zufallsbild