Direkt zum Inhalt dieser Seite

Home | Newsletter | Kontakt | Impressum

 

18.August.2017

Anschläge in Spanien

Als Islamische Glaubensgemeinschaft verurteilen wir die gestrigen terroristischen Anschläge in Barcelona, Cambrils und Alcanar auf das Schärfste. Diese Taten haben uns alle in tiefe Trauer versetzt. Unser Mitgefühl gilt den Opfern dieser verwerflichen Taten und wir sprechen den Angehörigen der 13 Toten unser innigstes Beileid aus.

Wie unser Präsident, Herr Ibrahim Olgun, in seiner Rede zum Deklarationsgipfel der Imame am 14.06.2017 bekräftigte, steht „in unserer Religion Islam (…) der Schutz des Lebens, unabhängig der Ethnie, religiöse Zugehörigkeit, der Hautfarbe, der Nationalität im Mittelpunkt. Der Islam rechtfertigt niemals Krieg oder Terror. Jeder Terroranschlag ist auch gleichzeitig ein Anschlag auf die Werte des Islam und auf unser friedvolles Zusammenleben in Österreich“.

Das Hauptmotiv derjenigen, die diese abscheulichen Taten verüben, ist es, den Hass und die Zwietracht zu säen. Darum ist ein jeder solcher Akt nicht nur ein Anschlag gegen die unmittelbaren Leidtragenden vor Ort, sondern gegen unsere Gesellschaften als Ganzes. Wir dürfen nicht zulassen, dass wir unser friedfertiges Zusammenleben verlieren.

Deshalb werden wir als Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich weiter diese Terroranschläge klar beim Namen nennen und gemeinsam mit unseren Imamen, unseren Seelsorgern, unseren Religionslehrerinnen und Religionslehrern kurzum all mit unseren Funktionären alles dafür tun, um für die Prinzipien der Liebe, Frieden und Toleranz unserer Religion in unserer Gesellschaft weiterhin zu verankern.

Galerie

Zufallsbild

Video Galerie

Zufallsbild

Download

Zufallsbild